Anna Albrecht

Der Hanna Ring

Geschichte in Vorbereitung als eBook

 Titel:
Der Hanna-Ring  

Fantasy-Reality-Roman

Wir schreiben das Jahr 2016.

Die Fehler der Vergangenheit schlagen erbarmungslos zurück.

Die Welt wird überrollt von Flüchtlingen, die vor Kriegsgemetzel, Klimawandel, Armut und Hunger fliehen. Terrorkrieger im Namen Gottes wollen den dekadenten Wohlstandsstaaten ihren Stempel aufdrücken. Verunsicherung,  Angst,  Sorge und Misstrauen schüren in der Bevölkerung den Hass der Gewalt gegen alles Fremde. Die Erdaura wird verschmutzt und verpestet mit negativen Gefühlen. Daraus speist Dragan der Schreckliche seine  todbringende, zerstörerische Energie, um als „das Böse“ den finalen Angriff auf Mutter Erde vorzubereiten.

Genau zu dieser Zeit werden Tusly und Arcturus, zwei Kinder vom Sternensystems der Plejaden durch ein Wurmloch auf die Erde geschleudert.

Das Sternenvolk der Plejaden war schon in frühen Zeiten Mutter Erde sehr zugetan.

 

 

Die Himmelsscheibe von Nebra gibt heute noch Zeugnis von der Weisheit unserer Vorfahren. Auf ihr haben unsere Vorfahren die Plejadenfreunde verewigt.  Und selbst die Automarke Subaru  wirbt mit dem Sternenhaufen der sieben Schwestern, dem Siebengestirn (Merope, die siebte der Schwestern hat sich verhüllt aus Scham wegen vergangener Missetaten zu Zeiten von Zeus und Poseidon). Schon oft hat die „Bruderschaft des Lichts“ mit ihrem Anführen Ashtar der Menschheit in vergangenen Krisen beigestanden, doch jetzt sind ihnen die Hände gebunden, weil sich das Gleichgewicht der Erde so massiv verschoben hat, daß ihnen ein Eingreifen untersagt ist. Außerdem hat Dragan  die Energieautobahnen im Kosmos unbrauchbar gemacht.

Die fünfjährige Hanna, der etwas sprachgestörte Wirbelwind der Hausgemeinschaft Hammerweg findet zusammen mit ihrer fünfzehnjährigen Freundin Emmi die  „Außerirdischen“.  Gleichzeitig erscheint ihnen wie aus dem Nichts der Hammer-Wegerer, ein finsterer undurchsichtiger Geselle, wo die Kinder nie so richtig wissen, ist er Freund oder Feind, Geist oder real. Seine dunklen Prophezeiungen geben Rätsel auf.

Ein spannender Wettlauf mit der Zeit beginnt, um die Erde vor der totalen Zerstörung zu retten. Doch es scheint keine Chance zu bestehen, das Unheil noch abzuwenden. Die Geheimdienste dieser Welt erklären die Erde als unwiderruflich verloren. Erst eine Nachricht an die Kanzlerin ´Flaumekel`, die die kleine Hanna heimlich abschickt, spornt die Mächtigen dieser Welt an, verstehen zu lernen. Kann deren Umdenken die Erde im letzten Moment retten oder ist es bereits zu spät? Ja, es kann. Und das WIE ist sehr überraschend. Ein weltweites „Fest der Freude“, das die Supermächte auf Hannas sehr skurrile, aber unendlich liebenswerte Anregung hin, ausrufen, um vom bevorstehenden Big Bang von Dragan, dem Schrecklichen, abzulenken wird verbunden mit einer Menschenkette, die die ganze Welt umspannt. Schlussendlich bringt dieser „Hanna-Ring“  die entscheidende Veränderung, die die Astronauten  auf der ISS, die die Vorgänge sehr genau beobachten, nur mehr ehrfürchtig als Wunder interpretieren.

Diese Geschichte zeigt verständig und spannend auf, wie die Welt momentan tickt. Kindern und Jugendlichen kann sie helfen, die Zusammenhänge besser zu verstehen. Erwachsenen kann sie neben dem Verstandesdenken den Zugang zur oft verloren geglaubten Herzensweisheit  öffnen. Aspekte aus Realität, Spiritualität, Science Fiction und Ethik greifen ineinander über und vermitteln ein umfassendes Bild des Verstehens nicht nur auf Ebene der Großhirnrinde.